• Freeride Filmfestival

Hoch wie nie – beim FFF-Kick-off 2019

Aktualisiert: 30. Juli 2019

Schon traditionell erfolgte der Start des Freeride Filmfestivals in den Bergen. Diesmal zog es uns erstmals auf über 3.000 Meter auf das Salzburger Kitzsteinhorn. Gemeinsam mit ProtagonistInnen der Filme 2019 wanderten, plauderten und feierten wir in bewährter Atmosphäre. Steigt mit uns hinauf bis in die Wolken!


Der Aufstieg auf das 3.203 Meter hohe Kitzsteinhorn war so richtig steil. Wobei wir ganz ehrlich sagen müssen, dass wir auch die super Seilbahn-Infrastruktur des Gletscherskigebiets genutzt haben – schließlich mussten wir danach ja noch etwas arbeiten. Im Bild von links nach rechts: Flo Gassner, Stefan Häusl, Volker Hölzl, Levi Luggen, Manu Mandl, Mat Schaer. (Credit: Joe Hölzl)

Manu Mandl (re.) und Flo Gassner zeigen beim FFF 2019 ihren Film "Ruhe nach dem Sturm". Dafür sind sie gemeinsam mit ihrer Crew von Mountain Tribe auf einen Simple-Life-Roadtrip losgezogen. Wie wohl sich die Freeride-Weltmeisterin von 2018 aus Wien und der aufstrebende Jungspund aus München in den Bergen fühlen, ist hier mit freiem Auge erkennbar. (Credit: Joe Hölzl)

Auch die beiden FFF-Organisatoren Harry Putz (mit dem wuscheligen Mikro für die filmischen AthletInnen-Porträts) und Volker Hölzl konnten ihre Freude beim Kick-off-Event kaum verbergen. Der schon traditionelle Auftakt des Festivals – a. k. a. Hüttengaudi – ging heuer zum dritten Mal in Szene. Links zu Berichten über die erst zwei Auflagen findet ihr ganz unten. (Credit: Joe Hölzl)


"Top of Salzburg" heißt die Aussichtsplattform am Kitzsteinhorn, die auf 3.029 Meter Seehöhe liegt und ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt ist. Da konnten wir natürlich nicht widerstehen, uns entsprechend in Pose zu werfen (v. l. n. r.): Harry Putz, Stefan Häusl, Mat Schaer, Ronja Blut, Levi Luggen, Manu Mandl, Martin Obermayr, Bernie Haaser, Volker Hölzl. (Credit: Joe Hölzl)

Übernachtet haben wir auf der geräumigen Krefelder Hütte auf 2.300 Metern. Dort haben wir auch einige Folgen unseres neuen Podcasts #offpisteonair aufgenommen. So spricht etwa Stefan Häusl mit Podcasterin und Social-Media-Frontfrau Ronja Blut über "Umschwung". In diesem Film geben uns Stefan und Lorraine Huber (Weltmeisterin 2017) Einblicke in ihr Leben nach dem Ende ihrer Karrieren auf der Freeride World Tour. FFF-Chefredakteur Martin Obermayr (li.) hat ebenfalls gebannt gelauscht. (Credit: Joe Hölzl)

Die beiden Schweizer Snowboarder Levi Luggen (li.) und Mat Schaer sind beim FFF 2019 mit "Shelter" vertreten. Diese einzigartige Produktion spielt sich in vier spektakulären Bergmassiven in den Alpen der Schweiz, Frankreichs und Italiens ab. Zusammen mit zwei weiteren Freunden beweisen sie, wie man im eigenen Backyard auf ganz nachhaltige und trotzdem sportlich hochwertige Weise unterwegs sein kann. POW-Gründer Jeremy Jones stößt im Laufe des Films ebenfalls dazu. (Credit: Joe Hölzl)

Nach ihrem Riesenerfolg mit "Eis & Palmen", der auch beim FFF 2018 für Furore gesorgt hat, nehmen uns Max Kroneck (Foto) und Jochen Mesle diesmal auf eine ganz magische Reise mit. In "Full Moon" präsentieren sie, wie märchenhaft Skifahren bei Vollmond und ohne künstliches Licht sein kann. Welche Herausforderungen sie bei der Produktion zu meistern hatten und wie lohnend die einmaligen Erfahrungen waren, gibt es demnächst in unserem Podcast zu hören. (Credit: Joe Hölzl)

Magisch ist auch der herrliche Ausblick auf das Tal in Richtung Zell am See und den Zeller See. Ein Moment zum Innehalten für Flo Gassner, der sonst ein höchst aktiver und umtriebiger Kerl ist. In "Ruhe nach Sturm"unterstreicht der 20-Jährige nicht nur, dass er ein großartiger Freerider ist, sondern auch als Produzent, Script Editor und Kameramann schon ordentlich was drauf hat. (Credit: Joe Hölzl)


Das Freeride Filmfestival 2019 in deiner Stadt: Hier geht's zu den Tickets und Terminen!


Nachlese:

Hüttengaudi 2017: Nein, ehrlich, wir haben gearbeitet!

Hüttengaudi 2018: Teambuilding mit Goethe

  • Facebook
  • Instagram

Lust auf Neuigkeiten

vom Freeride Filmfestival?

Melde dich hier für den Freeriders Newsletter an!