• Freeride Filmfestival

Freeride For Future

Mit dem Freeride Filmfestival 2019 nehmen wir das Thema Nachhaltigkeit in seiner gesamten Bedeutung in unser Konzept auf und haben dafür die Initiative "Freeride For Future" ins Leben gerufen. „Damit wollen wir Maßnahmen gegen den Klimawandel und den Verlust natürlicher Lebensräume unterstützen und eigenständig umsetzen. Das ist aber kein Projekt, um mit dem Finger auf andere zu zeigen, sondern zuerst bei uns selbst zu beginnen", betont FFF-Co-Organisator Volker Hölzl.

Für unsere Initiative sind Filme wie "Shelter" besonders willkommen. (Credit: Almo Films/Jerome Tanon)

„Wir sehen das Freeride Filmfestival auch als Kommunikationsplattform, um Aktivitäten rund um Umweltbewusstsein und CO2-Neutralität vorzustellen und mit der Community zu diskutieren“, erklärt der zweite Co-Organisator Harry Putz . „Zudem werden Filme bevorzugt, die beim Freeriden auf künstliche Aufstiegshilfen verzichten und sich mit kritischen Inhalten zum Klima-, Wirtschafts- und Gesellschaftswandel beschäftigen.“


Zusätzlich haben wir zu diesem Thema einen Podcast mit gleich vier GesprächspartnerInnen aufgenommen - siehe Bild unten. Unbedingt reinhören!

Im Podcast zu Gast: POW (Protect Our Winters) Mitglied Catherina, Fridays For Future Innsbruck Aktivistin Karin, INUI (Initiative Nachhaltige Universität Innsbruck) Mitglied Lukas und Lars, Professor der Geografie an der Universität Innsbruck. (Credit: FFF)

Zu den Tickets und Terminen des FFF 2019 geht's hier.

  • Facebook
  • Instagram

Lust auf Neuigkeiten

vom Freeride Filmfestival?

Melde dich hier für den Freeriders Newsletter an!