• Freeride Filmfestival

FFF on Tour: Impressionen vom 4. Viertel

Das Freeride Filmfestival 2019 ist Geschichte ... und es war eine wunderschöne. Wir verneigen uns vor unseren Gästen und allen, die mitgeholfen haben, diese Tour zu organisieren. Bevor wir jetzt Namen nennen und womöglich welche vergessen, sagen wir ganz pauschal: "VIELEN HERZLICHEN DANK!" Hier geht's jetzt noch zu den letzten Stopps unserer Reise nach Salzburg, Graz und Dornbirn.


SALZBURG

Stefan Häusl war schon zu Beginn in Innsbruck dabei und auch in der Mozartstadt wurde er von FFF-Organisator Harry Putz mit seinem Film "Umschwung" vorgestellt. (Credit: Flo Gassner)
"Das Kino" in Salzburg heißt wirklich so und überzeugt mit allem, was man sich nur wünschen kann: ausverkauftes Haus, super familiäre Atmosphäre und messerscharfe Bilder auf der Leinwand. (Credit: Flo Gassner)
Stellvertretend für alle, die auf der Tour tatkräftig mit angepackt haben, holen wir an dieser Stelle Bernie Haaser vor den Vorhang: der FFF-Online-Marketeer ist auch ein echtes Aufbau- und Organisationstalent. (Credit: Flo Gassner)
Wie bei allen Stopps gab es mehr als eine Handvoll toller Preise zu gewinnen. (Credit: Flo Gassner)

GRAZ

Wie das Kino in Graz heißt, dürft ihr jetzt selbst herausfinden. (Credit: Flo Gassner)
Für die beiden FFF-Organisatoren Harry Putz und Volker Hölzl war Graz der letzte gemeinsame Stopp der Tour 2019. In Dornbirn war dann nur mehr Rasta-Harry mit dabei. (Credit: Flo Gassner)
So muss ein Film, der "Full Moon" heißt und ohne künstliches Licht gedreht wurde, wirken. End of message. (Credit: Flo Gassner)
Die zwei waren bei allen 12 Stopps auf der Bühne. Den links kennt ihr schon und den rechts wohl auch - Flo Gassner hat die genialen Fotos des FFF 2019 geschossen und seinen Film "Ruhe nach dem Sturm" gezeigt. (Credit: FFF)

DORNBIRN

Im Dornbirner Spielboden war eine Lokalmatadorin als Special Guest geladen: Nadine Wallner präsentierte dann auch gleich ihren neuesten Film "Desicions". (Credit: Flo Gassner)
Eine weitere Vorarlberger Local Heroine sorgte ebenfalls für viele fröhliche und begeisterte Gesichter: Lorraine Huber mit ihrem Movie "Umschwung". (Credit: Flo Gassner)
Und auch ein dritter Vorarlberger hatte seine Finger oder besser gesagt seine Stimme im Spiel: Martin "McFly" Winkler assistierte Harry P. als Co-Moderator. (Credit: Flo Gassner)
Auch für Lena Stoffel und ihren Film "Circle of the Sun" ging die ausgedehnte FFF-Tour in Dornbirn zu Ende. In diesem Sinne wünschen wir euch ein schönes Jahr und wir sehen uns 2020. (Credit: Flo Gassner)

  • Facebook
  • Instagram

Lust auf Neuigkeiten

vom Freeride Filmfestival?

Melde dich hier für den Freeriders Newsletter an!