FFF 2020 Sneak Peek #5: Billøs/Carless

Mit diesem Beitrag geht die Andreas Køhn-Festspielwoche hier am FFF-Blog erstmals zu Ende. Nur zur Erinnerung, vergangene Woche hatte der norwegische Ski-Individualist den ersten POW Film Award presented by Freeride Filmfestival gewonnen und erst vorgestern hatten wir ein großes Interview mit ihm. An dieser Stelle erzählt Andreas nun, wie es zu seinem Preisträger-Film Billøs/Carless (auf Deutsch: Sorglos/Autolos) gekommen ist. Und ein paar Szenen aus der Produktion, die bei der FFF Worldwide Show am 17.12.2020 läuft, gibt es klarerweise auch zu sehen.

Der passionierte Radfahrer ist zwei Winter ohne Auto und fremd-angetriebene Verkehrsmittel zu seinen Skitouren aufgebrochen. "Ich wollte das alles aus eigener Kraft schaffen", erzählt Andreas im Video-Interview und gibt wie immer bedingungslos ehrlich zu, dass er damit auch keine höheren Ziele verfolgt: "Ich bin gar kein Aktivist oder so, ich bin da eher auf der nerdigen Seite zuhause."


Genau das ist auch sein Antrieb für die nächsten Projekte: "Wenn mir jemand sagt 'Das geht nicht!', dann springt mein innerer Dreijähriger an und sagt 'Ich werd's dir schon zeigen!'" Wir sind auf jeden Fall schon sehr gespannt, wo es ihn hinführt und freuen uns auf weitere spannende Ergebnisse.

  • Facebook
  • Instagram

Lust auf Neuigkeiten

vom Freeride Filmfestival?

Melde dich hier für den Freeriders Newsletter an!

Footer-pic-FloGassner.jpg