Spyder-Logo-white-transparent.png
SIMO_Logo_weiss-S.png
Zanier-weiss-neu.png
blue-tomato-square-1c-white.png
Kitz-Logo-white-transparent.png
POW-Logo_weiss.png
ABS_Logo_weiss.png
Baechli_Logo_weiss.png
Skiarena_Textlogo_weiss.png
Snowsports-Academy_Logo_weiss.png
Uttendorf_Logo-2.png
Logo-White.png
Saalbach_Logo_weiss.png
ÖBB_Nightjet_logo-weiss.png
Freeride-Experience_Logo_white.png
white-kaestle-logo.png
Gurgl-logo-white.png
  • Facebook
  • Instagram

Lust auf Neuigkeiten

vom Freeride Filmfestival

dem Sörf Film Fest und

The Freeride Experience?

  • Freeride Filmfestival

Millet: Gipfelsehnsucht als Innovationsmotor


Die FFF-Partnerserie: Folge 08/2018 - MILLET

Als achten Partner rücken wir Millet ins Rampenlicht, den Spezialisten für Abenteuer-Ausrüstung in den Bergen.

Millet wurde 1923 in Annecy im Herzen der französischen Alpen gegründet. Die Traditionsmarke ist Entwickler und Hersteller von Performance-Equipment für den Bergsport und unterstützt seit über 60 Jahren Bergsteiger bei ihren Gipfelbesteigungen - vom alpinen Raum bis zum Himalaya.

Die Innovation stets im Fokus hat sich die Marke extremen Bedingungen verschrieben und ist somit zu einem der führenden Player in der Bergwelt geworden. Millet stattet etwa die grindelwaldSPORTS Bergführer und die Bergführer der renommierten Chamonix Guides Company aus. Zudem unterstützt man mit dem "Millet Expedition Project" jedes Jahr ambitionierte Einzel- und Gruppeninitiativen in Sport, Alpinismus und Abenteuer.


Auch Eva Walkner (re.) und Jackie Paaso setzen bei ihrem neuesten Filmprojekt voll auf Millet. (Foto: Millet)

Seit drei Jahren rüstet Millet die Freeride-Doppelweltmeisterin Eva Walkner aus und unterstützt ihr Filmprojekt "Evolution of Dreams". In dem eindrucksvollen Film geht es um die Geschichte von Eva Walkner und Jackie Paaso sowie um ihre Liebe zum Skifahren und den Bergen. Die beiden Protagonistinnen begannen ihre Karriere als alpine Skirennläuferin bzw. Buckelpistenfahrerin. Geprägt durch viele Verletzungen und Rückschläge wurde der Traum von Olympiagold zerschlagen, aber eine andere Leidenschaft kam dadurch erst zum Vorschein: das Freeriden.

Gipfelsehnsucht

Auch bei Millet haben die Anziehungskraft der Berge und die Gipfelsehnsucht, die in der Natur des Menschen liegt, immer schon eine ganz wichtige Rolle gespielt. So war man etwa dabei, als am 3. Juni 1950 der 8.091 Meter hohe Annapurna von den Franzosen Louis Lachenal und Maurice Herzog erstmalig bestiegen wurde. Denn die beiden Bergpioniere waren mit dem „Annapurna 50“-Rucksack von Millet ausgerüstet.


Dokumente einer langen Entwicklung von Top-Equipment: der "Annapurna 50" und der "Neo 40 Ars". (Foto: Millet)

Heute ist der Lawinenrucksack "Neo 40 Ars" das Maß aller Dinge. Dieser speziell für Freetouring ausgelegte 40-Liter-Rucksack enthält das neueste Lawinenairbag-System ALPRIDE 2.0®, das noch leichter und kompakter ist. Durch sein großes Volumen ist der "Neo 40 Ars" ideal für mehrtägige Skitouren: Schaufel, Sonde, Steigeisen, Seil und Biwakausrüstung finden in dem High-Tech-Produkt ganz leicht Platz. Außerdem wird durch mehrere Tragemöglichkeiten des Rucksacks ein besonders vielseitiger Einsatz garantiert.

#Bergsport #MilletMountain #Millet #Rucksäcke #Annapurna #EvaWalkner